Elektronisch Anmelden.  |  Sportgruppen  |  Sitemap  |  Aktuelles  |  Ansprechpartner  |  TSG-Vereinsheim  |  Hallenbelegung  |  Mitglieder-Info  |  Datei-Download  |  Aus dem Vereinsleben  |  Chronik  |  Impressum  |  Bildergallerien Archiv
Sie befinden sich hier>>: Judo   > Jugend   > Berichte 2010   > 

Jahresbericht 2010

TSG-Judomädchen eine Runde weiter

In Wutöschingen fanden am 06.03.2010 die Hochrhein-Meisterschaften der Jugend U12 statt. Die TSG Judoabteilung war mit 2 Kämpferinnen vertreten. In der -36 kg Klasse kämpfte Lara Metzger zum ersten Mal. Durch gute Kämpfe konnte sie sich steigern und erreichte als Anfängerin einen sehr guten 3. Rang. Mit Sophia Haubitz, die letztes Jahr bereits schon einmal gekämpft hat ging eine etwas um Erfahrung reichere TSG-Judokämpferin in der -33 kg Klasse für Schopfheim auf die Matte. Auch sie erfüllte die Erwartungen und erreichte ebenfalls Platz 3. Beide Kämpfer qualifizierten sich zur nächst höheren südbadischen Meis­terschaft.

 

TSG Judokas an Erinnerungsturnier erfolgreich

Zum 1. Mal richtete der Judo-Club Kawaishi Bad Säckingen für einen viel zu früh verstorbe­nen Judoka ein Erinnerungsturnier aus. Eingeladen waren alle Judoclubs aus dem Kreis Hochrhein. Und so folgte auch die TSG Schopfheim mit einigen Kämpfern dieser Einladung. Sinn dieses Turniers war nicht das verbissene Kämpfen, sondern in sportlich fairen Kämpfen auch von vereinsfremden Judokindern zu lernen. Für sehr gute Ergebnisse sorgten Florian Naatz, Max Glöggler, Kristina Winetsdorfer-Schau, Stefanie Schiebel, Zoé Feucht, Lea Haselwander und Judith Klemm. Erfreulich war, dass mit Kristina und Max zwei Kampf­neulinge dabei waren, die sich mit jedem Kampf sichtlich steigerten. Für alle TSG Judo­kämpfer kam dieses Turnier zur rechten Zeit, da jedes Kind nun seinen persönlichen Leis­tungsstand kennt.

 

Lea Haselwander erkämpft 3. Platz bei der Südbad.Judomeisterschaft

Am 25.09.2010 fanden in Wutöschingen die Südbadischen Meisterschaften der Altersklasse U14 statt. Aus der TSG Schopfheim war eine Kämpferin Lea Haselwander angetreten.
Wie schon zu erwarten, gehörte sie zu den Mitfavoriten, weil sie schon zahlreiche Turniere und Meisterschaften bestritten hat. Im Laufe der Meisterschaft bestätigten sich die Erwartungen, welche die mitgereisten Betreuer in sie gesetzt haben. Durch gute Kämpfe erreichte Lea bei einer starken Konkurrenz einen hervorragenden 3. Platz.

Die Platzierung ist gleichzeitig die Qualifikation zur Gesamtbadischen Meisterschaft, welche in Hockenheim stattfindet.

 

Badische Judo-EM der Altersklasse U14 in Hockenheim

Die badische Meisterschaft der U14 fand dieses Jahr in Hockenheim statt. Für diese Meisterschaft hatte sich Lea Haselwander qualifiziert. So war es für uns Übungsleiter selbstverständlich, dass in das 250 km entfernte Hockenheim gefahren wurde. Lea musste gleich im 1. Kampf gegen die Nr. 1 aus Nordbaden auf die Matte. Leider ging dieser Kampf trotz starker Gegenwehr verloren. In der Trostrunde konnte sie zwar mit einem besseren Kampfverlauf punkten, letztendlich wurde auch dieser Kampf leider zu ihren Ungunsten entschieden. Für Lea war es eine schöne und beeindruckende Erfahrung an so einer hohen Meisterschaft teilzunehmen.

 

TSG-Nachwuchs legt 1. Prüfung ab

Die Nachwuchsjudoka der TSG absolvierten ihre 1. Gürtelprüfung. Geprüft wurden an einem Trainingstag 6 junge Judokids, welche den begehrten 1. Gurt (weiß-gelb) anstrebten. Nach intensiven Trainingseinheiten war es kein Problem den jungen TSG-Judokas den 1. farbigen Gürtel zu überreichen. Die Prüfung bestanden Marc Frey, Marwin Kriese, Sandra Nowak, Moritz Nüske, Marcel Treptow und Rafael Zipper.

 

Gürtelprüfungen der fortgeschrittenen Judokas

An 2 Trainingsabenden, wurden aus unserer Judoabteilung 23 Judokas zum nächst höheren Gurt geprüft. Zur Prüfung standen Kinder und Erwachsene vom gelben bis zum braunen Gürtel. Auch hierbei erzielten alle die nötigen Punktzahl zur nächst höheren Stufe. Somit hat sich für alle die intensive Vorbereitung bezahlt gemacht.

Gelbgurt: Elke Bernauer, Luca Dreher, Paula Haubitz, Nico Küster, Alina Wahn, Felix Wahn; Gelb-orange Gurt: Max Glöggler, Evita Klechniowski, Judith Klemm, Katja Metzger, Florian Naatz, Luisa Strittmatter, Patrizia Voeltz; Orangegurt: Lea Haselwander, Leonie Hehn, Vanessa Ohlekopf, Simon Rosery, Felizitas Voeltz; Orange-grüner Gurt: Sophie Bräuchler, Vivien Klechniowski; Blaugurt: Jonas Schweikert, Tina Thomann; Braungurt: Bastian Grether

Lizenzverlängerungen der Übungsleiter

In diesem Jahr mussten alle 3 lizenzierten Übungsleiter der Judoabteilung ihre Lizenz ver­längern.

 

Elke Holzapfel musste unter der Woche für 3 Tage in die Sportschule Schöneck nach Karlsruhe. Dort wurde Sie in Theorie und Praxis auf den neuesten Stand der Sportpädagogik gebracht. Eine Woche später gingen Walter Wittek und Alfons Greiner an einem Wochenende nach Tübingen. Dort wurde ein vielseitiges Judoprogramm geboten, so dass wieder viele Ideen in das Training fließen können.

Alle 3 Übungsleiter opferten Urlaubstage, was in der heutigen Zeit nicht immer selbstver­ständlich ist.

 

Nikolausfeier der Judoabteilung

Dieses Jahr veranstalteten wir wegen dem Stadthallenbrand eine interne Nikolausfeier. Die Feier wurde während eines Trainingsabends am Freitag durchgezogen. Schön war, dass alle Kinder- und Jugendgruppen bei der Feier vertreten waren und Spiele oder Wettkämpfe durchführten. Die Vorbereitung und Durchführung dieses Abends hatten wir Übungsleiter unter uns aufgeteilt. Ein Teil unserer „Großen“ half bei der Verpflegung der Kinderschar. Als Imbiss für jedes Kind gab es warme Würstchen mit Brötchen und warmen Kinderpunsch. Reichlich Kuchen und Muffins wurde von den Eltern gespendet. Einige Eltern setzten sich auch dazu und sahen dem Treiben zu.
Diese Art Nikolausfeier begeisterte die Kinder so sehr, dass wir die kommenden Nikolausfeiern wahrscheinlich im kleineren Rahmen beibehalten werden.

 

Vereinsintern

Außer bei den o.g. Meisterschaften und Turnieren war die Judoabteilung noch anderweitig aktiv.
Wie jedes Jahr stand zu Be­ginn des Jahres die Mithilfe beim Hemdglunkiball an.
Der geplante Ausflug der Erwachsenengruppe im April nach Alicante ging förmlich in Rauch und Asche auf. In der Nacht vor dem Abflug wurde der Flug zu unserem Ausflugsziel wegen den Aschewolken des ausgebrochenen isländischen Vulkans Eyjafjallajökull gestrichen. Aber wir sind guter Hoffnung, dass der Ausflug nur aufgeschoben und nicht aufgehoben ist.
In den letzten Trainingsstunden vor den Sommerferien gingen wir mit unseren kleineren Judokids zur Eisdiele. Auf dem Rückweg zur Sporthalle legten wir einen Stop bei dem kleinen Spielplatz der Waldorfschule ein. Die größeren Judokas kamen aber auch nicht zu kurz. Spontan wurde während einer Trainingseinheit der Pizzalieferdienst angerufen. Gemeinsam saßen wir auf den Judomatten und verspeisten genüsslich die bestellten Pizzas.

Unsere Seite auf der TSG Homepage wurde auch dieses Jahr von Walter Wittek betreut, dem es wie immer nicht an Ideen fehlt unsere Abteilung außergewöhnlich nach außen zu präsentieren.

Bedanken möchte sich unsere Abteilung bei der Vorstand­schaft für die gute Zusammenarbeit und Unterstüt­zung.

Als Abteilungsleiter bedanke ich mich zuerst einmal bei den Eltern und bei allen Gönnern der Judoabteilung. Besonders lobenswert ist die aktive und regelmäßige Mithilfe beim Kinder- und Jugendtraining durch Margita Bartsch, Roger Hehn, Walter Wittek, Katja Holzapfel und Elke Holz­apfel.

Alfons Greiner, Abteilungsleiter Judo

Badische Judo-EM der Altersklasse U14 in Hockenheim

Die badische Meisterschaft der U14 fand dieses Jahr in Hockenheim statt. Für diese Meisterschaft hatte sich Lea Haselwander qualifiziert. So war es für uns Übungsleiter selbstverständlich, dass in das 250 km entfernte Hockenheim gefahren wurde. Lea musste gleich im 1. Kampf gegen die Nr. 1 aus Nordbaden auf die Matte. Leider ging dieser Kampf trotz starker Gegenwehr verloren. In der Trostrunde konnte sie zwar mit einem besseren Kampfverlauf punkten, letztendlich wurde auch dieser Kampf leider zu ihren Ungunsten entschieden. Für Lea war es eine schöne und beeindruckende Erfahrung an so einer hohen Meisterschaft teilzunehmen.

Lea Haselwander erkämpft 3. Platz bei der Südbad.Judomeisterschaft

Am 25.09.2010 fanden in Wutöschingen die Südbadischen Meisterschaften der Altersklasse U14 statt. Aus der TSG Schopfheim war eine Kämpferin Lea Haselwander angetreten.
Wie schon zu erwarten, gehörte sie zu den Mitfavoriten, weil sie schon zahlreiche Turniere und Meisterschaften bestritten hat. Im Laufe der Meisterschaft bestätigten sich die Erwartungen, welche die mitgereisten Betreuer in sie gesetzt haben. Durch gute Kämpfe erreichte Lea bei einer starken Konkurrenz einen hervorragenden 3. Platz.
Die Platzierung ist gleichzeitig die Qualifikation zur Gesamtbadischen Meisterschaft, welche in Hockenheim stattfindet.

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TSG Judokas an Erinnerungsturnier erfolgreich

 

Zum 1. Mal richtete der Judo-Club Kawaishi Bad Säckingen für einen viel zu früh verstorbe­nen Judoka ein Erinnerungsturnier aus. Eingeladen waren alle Judoclubs aus dem Kreis Hochrhein. Und so folgte auch die TSG Schopfheim mit einigen Kämpfern dieser Einladung. Sinn dieses Turniers war nicht das verbissene Kämpfen, sondern in sportlich fairen Kämpfen auch von vereinsfremden Judokindern zu lernen. Für sehr gute Ergebnisse sorgten Florian Naatz, Max Glöggler, Kristina Winetsdorfer-Schau, Stefanie Schiebel, Zoé Feucht, Lea Haselwander und Judith Klemm. Erfreulich war, dass mit Kristina und Max zwei Kampf­neulinge dabei waren, die sich mit jedem Kampf sichtlich steigerten. Für alle TSG Judo­kämpfer kam dieses Turnier zur rechten Zeit, da jedes Kind nun seinen persönlichen Leis­tungsstand kenntArial

   

 

 

TSG-Judomädchen eine Runde weiter

In Wutöschingen fanden am 06.03.2010 die Hochrhein-Meisterschaften der Jugend U12 statt. Die TSG Judoabteilung war mit 2 Kämpferinnen vertreten. In der -36 kg Klasse kämpfte Lara Metzger zum ersten Mal. Durch gute Kämpfe konnte sie sich steigern und erreichte als Anfängerin einen sehr guten 3. Rang. Mit Sophia Haubitz, die letztes Jahr bereits schon einmal gekämpft hat ging eine etwas um Erfahrung reichere TSG-Judokämpferin in der -33 kg Klasse für Schopfheim auf die Matte. Auch sie erfüllte die Erwartungen und erreichte ebenfalls Platz 3. Beide Kämpfer qualifizierten sich zur nächst höheren südbadischen Meis­terschaft.